Tipps & Informationen

Tipps & Informationen

Informationen und Tipps rund um das grüne Gold

Slider

Peridot - der grüne Edelstein und Schmuckstein

Peridot Edelstein und Schmuckstein
Peridot Edelstein und Schmuckstein im Facettenschliff

Der Name Peridot taucht unter vielen Namen auf, er wird als „grünes Gold“ genauso bezeichnet wie als mystischer „Abendsmaragd“. Bekannt ist er auch unter den Namen Olivin oder Chrysolith. Heute sind die Begriffe Peridot, Chrysolith und Olivin vom Inhalt her gleich, alle bezeichnen dasselbe Mineral, ein Magnesium-Eisen-Silicat. Woher die direkte Bedeutung des Namens stammt, ist leider nicht historisch einwandfrei belegbar. Einige Quellen beschreiben ihn als Stein, dessen Name vom griechischen Wort „peridóa“ stammt. Was übersetzt soviel wie „im Überfluss geben“ bedeutet.

Das Synonym Chrysolith, welches vor allem in Deutschland lange Zeit gebräuchlich war, kommt aus dem Griechischen („chrysos“) und bedeutet „Goldstein“. Chrysolith wurde früher nicht nur für diesen Stein verwendet, sondern war Namensgeber für grüne, goldglänzende, durchsichtige Steine.

Geschliffen ist er ein geschätzter Schmuckstein. Aber auch getrommelte Steine sind begehrte Heilsteine und Sammelstücke.

 

Mineralogie

Chemische Eigenschaften

Kristall-Struktur: Charakteristisch für dieses Mineral ist die Doppelbrechung des Lichts. Der einfallende Lichtstrahl wird in zwei parallel verlaufende Strahlen aufgeteilt. Dadurch erscheinen die Facetten doppelt. Das Kristallsystem des Peridots ist ortho-rhombisch. Das Mineral lässt sich leicht spalten, die Bruchstellen sind muschelig bis spröde.

Er gehört zu der Mineralklasse der Silikate, und besteht zu fast gleichen Teilen aus Eisen und Magnesium. In Verbindung mit Sauerstoff oxidiert er zu einer braunen bis grün-bräunlichen Farbe.  Höhere Anteile an Eisen lassen den Stein gelblicher erscheinen.  Bei höheren Magnesium Anteilen geht die Farbe mehr ins bräunliche.

Die Strichfarbe dieses Steins ist weiß. Seine Farbe reicht von einem Olivgrün, gelbrün bis zu einem Flaschen grün. Der Peridot weist einen schwach bis intensiv grünen Pleochroismus auf.

Zusammengefasst:

Härte:6.5-7
Chemie:Magnesium-Eisen-Silicat
Kristalle:rhombisch
Transparenz:durchsichtig
Farben:gelbgrün, olivgrün, bräunlich
Chemisch:(Mg,Fe)2[SiO4]
Edelsteingruppe:Olivingruppe
Mineralklasse:Silikate
Peridot Edelstein als Schmuckstein
Peridot Edelstein als Schmuckstein im Facettenschliff

Wie entsteht ein Peridot Edelstein?

Der Peridot entsteht in dolomitreichem Kalkstein wie auch in vulkanischen Gebirgsmassiven. Olivinsande entstehen aus erodierter Basaltlava. Eine besondere Seltenheit ist, dass nicht jeder Peridot, der auf der Erde gefunden wird, von unserem Planeten stammt.

Der Peridot kann auch in Meteoriten vorkommen. Peridote, die kosmischen Ursprungs sind, wurden bereits in einer Größe von bis zu einem Karat gefunden und gelten als besondere Raritäten und Kostbarkeiten. Diese Meteor-Peridote zählen zu den Stein-Eisen-Meteoriten. Bei der die Olivinkristalle in einer Eisen-Nickel-Umgebung enthalten sind.

Der Peridot unterscheidet sich von fast allen anderen Edelsteine. Die meisten Edelsteine werden in der Erdkruste gebildet, einzige Ausnahmen sind Peridot und Diamant. Der Diamant wird viel tiefer in der Erde gebildet. Im Erdmantel bei extremen Druck und extrem hohen Temperaturen. Während der Peridot im Magma im oberen Erdmantel entsteht. Die dort gebildeten Peridote werden durch tektonische oder vulkanische Aktivität an die Oberfläche gebracht.

Peridot Edelstein in Tropfenform
Peridot Edelstein in Tropfenform geschliffen
Peridot Edelstein Oval-facettiert
Peridot Edelstein Oval-facettiert

Herkunft & Lagerstätten

Die historisch wichtigste Lagerstätte befand sich im Roten Meer auf der Vulkaninsel Zebirget (früher St. John-Island). 300 km östlich von Assuan in Ägypten. Schon vor 3500 Jahren wurde diese Lagerstätte zum Abbau des Peridots verwendet. In Hohlräumen des sich zersetzenden, vulkanischen Gesteins fand man eine Menge schleifwürdiger Kristalle.

Im Mittelalter ging die Kenntnis über diese Fundstätte leider verloren, erst um 1900 wurde diese Lagerstätte wiederentdeckt und löste eine neue Nachfrage nach schönen Peridoten aus. Heute wird man keine Steine mehr dort finden, ein Besuch hätte nur nostalgischen Wert, gehört aber zur Geschichte des Peridots dazu.

Im späten Mittelalter und auch lange danach war Böhmen der einzige europäische Lieferant für schöne Peridote in Edelsteinqualität. Im Unterschied zu den Steinen von Zebirget besitzen die böhmischen Peridote dieselbe Qualität, waren allerdings wesentlich kleiner.

Fundorte & Abbaugebiete

  • Peridot-Abbau in Myanmar

Die Peridote aus Myanmar nahe Bernardmyo im Edelsteingebiet Mogok waren und sind wegen ihrer Größe und ihrer Qualität weltberühmt. Geschliffene Steine von 20 bis 40 Karat sind keine Seltenheit. Der Abbau gestaltet sich als schwierig. Der Edelsteinschurf findet in einer alluvialen Lagerstätte statt. Schwemmkegel mit Wasser gefüllt, wo mit Körben Peridote ausgewaschen werden.

Die politische Lage in Myanmar hat sich wieder ein wenig beruhigt. Das Land stand seit 1962 unter einer blutigen Militärherrschaft, die im Februar 2011 beendet wurde. Ein ziviler Präsident wurde als Staatsoberhaupt eingesetzt. Seitdem ist in Myanmar ein Demokratisierungsprozess zu verzeichnen.

Es bleibt also zu hoffen, dass diese wunderbaren Lagerstätten wieder für den Weltmarkt geöffnet werden und noch nicht vollständig erschöpft sind. Berühmt ist Myanmar nicht nur wegen der Peridote. Sondern vor allem wegen der taubenblutroten Rubine aus den Minen in der Nähe der Stadt Moguk, wo auch der Peridot abgebaut wird.

In Moguk werden auch Spinelle und Saphire von hervorragender Qualität gefunden, ein Edelsteinparadies in einem der ärmsten Länder der Welt.

Peridot aufgefädelt als Edelsteinstrang
Peridot aufgefädelt als Edelsteinstrang
Solitärring aus Silber mit rundem Peridot
Solitärring aus Silber mit rundem Peridot

Den Peridot Edelstein findet man heute in so gut wie allen Erdteilen, darunter in :

  • Afghanistan
  • Ägypten
  • Brasilien (Minas Gerais)
  • Australien (Queensland)
  • Kenia
  • China
  • Pakistan
  • Russland
  • Sri Lanka
  • Südafrika (dort wird der Peridot als Nebenprodukt bei der Diamantengewinnung abgebaut)
  • Tansania. Die schönsten Steine stammen aus dem pakistanisch-afghanischen Gebiet.
  • Ebenfalls gutes Material liefern die Serpentin-Steinbrüche in Ost-Burma, dem heutigen Myanmar. Die dort gefundenen Peridote sind von lebhaft hellem Grün mit feinen, seidig glänzenden Einschlüssen.
  • Peridot aus Arizona, Amerika, besitzt häufig eine leicht gelbliche bis goldbraune Nuancierung, diese Färbung wird gerne für Indianerschmuck verwendet.
  • Auch in Europa gibt es Fundstätten wie z.B. in Norwegen, nördlich von Bergen.
  • Deutschland: In der deutschen Vulkaneifel finden sich reichlich Peridote, allerdings nur selten brauchbare Kristalle. Dennoch, 1992 fand man in der Vulkaneifel einen Peridot von immerhin 6,33 Karat.

Dieses Mineral wird meist in kleinen Stücken gefunden, durchsichtige Steine und Kristalle von der Größe eines Fingernagels sind eher selten.

Exotisches Reiseziel für Peridot-Sammler

Träume können wahr werden – zumindest für Liebhaber des Steines Peridot. Wer einmal in Edelsteinen wie dem Peridot baden möchte, der sollte den Strand Oahu in der Nähe von Honolulu aufsuchen. Dieser Strand ist einzigartig, da er vollständig aus Olivinsand besteht.

Mystik & Heilwirkung

Schon seit Tausenden von Jahren wird der Peridot als Schmuck- wie auch als Heilstein verwendet und verehrt. In der Lehre von Hildegard von Bingen nahm der Peridot eine wichtige Aufgabe ein. Er galt als einer der zwölf Grundsteine. Selbst Moses vertraute auf die Schutzwirkung des Peridots. Er setzte ihn auf seinem Brustschild ein, damit ihn dieser vor seinen Feinden beschützt.

Dieses grüne Gold vermag mit seiner Schönheit und seinen vielschichtigen Facetten zu überzeugen und zeigt auch als Heilstein auf, welche verborgenen, unentdeckten Kräfte in ihm stecken.

Wenn man über die Heilwirkung von Edelsteine spricht, dann muss man historisch gesehen bis zu den Ägyptern zurückkehren. Diese hatten schon den zwölf Tierkreiszeichen je einen Edelstein zugeordnet. Griechen und Römer benutzten Steine für ihre Medizin. Die alten Inder und auch die Araber glaubten an die heilende Wirkung der Steine. Steinheilkunde ist also keine Erfindung der heutigen Zeit.

Peridot Oval im Facettenschliff. Verwendung als Schmuckstein.

Peridot im Antikform – Facettierter Schmuckstein.

Die Lehre Hildegards von Bingens

Hildegard von Bingen (1098 bis 1179) war eine der ersten, welche die Wirkung von Edelsteine auch schriftlich festhielt und Heilsteine in Mitteleuropa verwendete. Sie war eine große Impulsgeberin und Inspiration in Bezug auf Naturheilmethoden im Allgemeinen und für die Heilwirkung von Edelsteine im Besonderen.

Nach der christlichen Überzeugung Hildegard von Bingens soll Gott wunderbare Kräfte in die Edelsteine gelegt haben. Ihre therapeutische Anwendung orientierte sich stark am naturwissenschaftlichen Weltbild der Antike. Den vier Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft wurden die Eigenschaften warm, feucht, kalt und trocken zugeordnet. Diese vier Elemente symbolisieren das richtige Verhältnis für Harmonien. Auch Edelsteine sollen im Krankheitsfall die körperliche Harmonie wieder herstellen.

  • Edelsteine wurden den Elementen zugeordnet

Hildegard von Bingen ordnete Edelsteine den Elementen zu. Laut ihrer Lehre war der Smaragd ein Stein des Feuers, dem Wasser ordnete sie den Chalcedon zu und der Saphir ist ein Stein der Luft. Für die kalte und trockene Erde stand der Granat. Er soll Krankheiten entgegenwirken, die sich feucht und warm äußern, wie zum Beispiel hohes Fieber.

Der Arzt und Astrologe Paracelsus führte ihr Wissen fort und extrahierte dann im 16. Jahrhundert Mineralien systematisch aus Edelsteine, um sie als Heilmittel einzusetzen. Dann ging dieses Wissen leider verloren, in der Zeit der Aufklärung war kein Raum mehr für diese Form der Heilkunde.

  • Die zwölf Grundsteine

Doch bis heute haben sich die überlieferten Theorien Hildegard von Bingens gehalten. Hildegard von Bingen ging davon aus, dass die von Edelsteinen ausgesandten Schwingungen zum Beispiel über die Haut auf das zentrale Nervensystem wirken. Die größten Heilerfolge versprachen laut ihrer Lehre die zwölf Grundsteine:

 

  • Heliotrop
  • Saphir
  • Chalcedon
  • Smaragd
  • Sardonyx
  • Karneol
  • Beryll
  • Topas
  • Chrysopras
  • Zirkon
  • Amethyst
  • Peridot

Die Kraft des Peridots

Man sollte ohne Vorurteile den beschriebenen Heilwirkungen des Peridots begegnen. Und vielmehr sensibilisiert werden, was dieser Edelstein als Mineral, Schmuck- sowie Heilstein alles bewirken kann.

  • Als Schmuckstein zeichnet ihn seine Schönheit aus.
  • Als Mineral kann er in seltenen Formen sogar direkt aus dem All auf der Erde gefunden werden.
  • Und als Heilstein hilft er jenen Menschen, die etwas mehr Glück, Freude und Ausgeglichenheit in ihr Leben bekommen wollen.

Die psychische Wirkung des Peridots

Der Peridot mit seinem weichen, gold-grünen Licht, besitzt zarte, ätherische Schwingungen, die besonders von feinfühligen, sensiblen Menschen wahrgenommen werden können. Daher ist er auch der ideale Stein und Begleiter für den zu Träumen neigenden Krebs, der diesen immer wieder aus seinem Schneckenhaus der Melancholie herausholen kann. Auch gleicht er die gefühlsmäßigen Höhen und Tiefen dieses Sternzeichens aus und ist überhaupt gut für Menschen, die unter einem nervösen, unruhigen Geist leiden.

Der Peridot kann auf gewisse negative Zustände wie Zorn, Neid und Eifersucht einwirken und verletzte Gefühle, ein angeschlagenes Selbstbewusstsein oder sogar Beziehungen klären und heilen. Peridot lindert Angst, bewahrt vor Nervosität, befreit von Melancholie.

Der Peridot hat eine sehr tiefgründige Wirkung, die sich auf das Immunsystem und das innere Gleichgewicht auswirkt. Er schenkt seinem Träger eine positivere Lebenseinstellung. Negative Gefühle werden mit Hilfe des Peridots in positive Energie verwandelt. Er hilft den Menschen im Kampf gegen Depressionen und Erschöpfungszuständen und sorgt dafür, dass man neuen Lebensmut und Hoffnung schöpft. Auch bei Wetterfühligkeit kann der Peridot angewandt werden.

Als Stein der Seele

Auf seelischer Ebene spricht er Trauer, unterdrückte, angestaute Gefühle wie Ärger und Wut an und kann diese auflösen, ebenso wie Schuldgefühle und Selbstvorwürfe, die sich mit Hilfe des Peridots beseitigen lassen. Er schafft es das psychische Gleichgewicht herzustellen, hilft sich Fehler einzugestehen und den selbst verursachten Schaden wieder gutzumachen. Menschen, die zu Egoismus und Gefühlkälte neigen, werden durch den Peridot sensibilisiert, traurige Stimmungen werden ausgeglichen. Der Peridot schenkt Initiative, Tatkraft und Lernvermögen und hilft dem Träger das eigene Leben selbstbestimmt zu gestalten. Die körperliche Wirkung des Peridots

Auch rein körperlich verfügt der Peridot über erstaunliche Heilkräfte. Er wirkt sehr gut bei Hautproblemen wie zum Beispiel bei Pickel, Akne, Ekzemen, Flechten und Warzen und kann im Kampf gegen diese Hautkrankheiten erfolgreich eingesetzt werden. Er kräftigt das Immunsystem und beugt damit Viren – und Pilzbefall vor, zudem kann er Leber und Galle aktivieren.

Um die Heilwirkung von Steinen optimal zu nutzen werden diese auf der Haut aufgelegt oder in den Mund genommen. Verbreitet ist auch, die Steine mit Wasser zu übergießen und das Wasser dann zu trinken – man kann auch den Stein pulverisieren und als Tinktur oder Salbe anwenden. Die Steine sollen negative Energien abbauen, für Harmonie im Körper sorgen und verborgene Kräfte freisetzen.

Bei der Beschreibung einer Heilwirkung eines Steines muss man zum einen zwischen körperlicher wie auch psychischer Unterstützung unterscheiden sowie, dass ein Stein keine Krankheit heilen kann und damit auch den Weg zu einem Arzt nicht ersetzt. In der Steinheilkunde werden Edelsteine als zusätzliche Hilfe angewandt, es wird als Werkzeug angesehen, welches die Natur dem Menschen zur Verfügung stellt. Edelsteine sollen keinen Arztbesuch ersetzen, allerdings vertrauen die Menschen schon seit vielen Jahrhunderten auf die Heilwirkung von Pflanzen und Kräutern – Edelsteine stellen einfach einen weiteren, wichtigen Baustein in der Natur-Apotheke dar.

Wie wird der Peridot angewandt?

Bei der Anwendung sollte der Peridot auf die Problemstellen aufgelegt und überhaupt möglichst lange auf der Haut getragen werden. Die optimale Wirkung entfaltet der Peridot, wenn er über einen längeren Zeitraum getragen wird. Besonders bei der Immunabwehr sollte man eine Langzeitwirkung anstreben. Dabei ist es notwendig die Anwendung regelmäßig, in möglichst gleichen Zeitabständen zu wiederholen. Die Wirkung des Peridots kann zusätzlich noch gesteigert werden, wenn die Anwendung immer zu der gleichen Tageszeit durchgeführt wird.

Peridot wirkt kräftigend und belebend auf den gesamten Organismus, der durch diesen Stein rascher arbeitet und stärker, gesünder und strahlender wird. Peridot hilft bei Verdauungsstörungen, bei Verstopfung, entzündlichen Erkrankungen der Eingeweide und unterstützt ganz allgemein die Funktion der Milz. Er stärkt durch sein lichtes Grün die Sehkraft und dient zur Beruhigung, Läuterung und Ausgeglichenheit des physischen Körpers.

Chakra-Zuordnung

Die Kraft des Peridots wirkt am besten durch das Herzchakra. Das liegt daran, dass der Peridot über eine einzigartige, durchscheinend grüne Farbe verfügt und damit als kräftiger Stein gilt. Durch das Auflegen auf das Herzchakra kann dieser sehr gut in den Körper eindringen.

Durch die Verbindung mit dem Herzchakra schenkt er dem Menschen eine tiefe, harmonievolle Beziehung, welche den Geist besser mit dem Körper verbindet. Durch seine feinen Schwingungen benötigt der Peridot während der Meditation Zeit, um sich entfalten zu können. Doch die Wirkung des Peridots ist sehr stark, selbst Menschen, die den Kräften der Steine gegenüber nicht so sensibel sind, erreichen mit Hilfe des Peridots einen persönlichen Zugang. Große Peridote auf dem Dritten Auge aufgelegt, fördern sogar Hellsichtigkeit und öffnen den Blick in die Zukunft.

Heilsalbe:

Ein kleiner Tipp für eine Heilsalbe: Wer in seine normale Hautcreme einen kleinen Peridot, dazu einen kleinen Amethyst sowie Aquamarin legt und dort wirken lässt, bis die Creme aufgebraucht ist, kann sich über ein klares, wunderschönes Hautbild freuen.

Monatsstein

Peridot wird dem Monat August zugeordnet. Der Peridot verleiht denen, die im August geboren sind, einen scharfen Verstand und klaren Blick, schenkt ihnen Glück und eine Zufriedenheit mit dem eigenen Leben. Der Monatsstein muss nicht mit dem Sternzeichen übereinstimmen, er kann als Ergänzung und Erweiterung angesehen werden.

Sternzeichen

Der Peridot ist der Schutz- und Glückstein für das Sternzeichen Krebs, 22. Juni bis 22. Juli Man wird immer unterschiedliche Zuordnungen für die Sternzeichen finden, gemeinhin wird der Peridot aufgrund seiner Heilwirkung dem sensiblen Krebs zugesprochen, der durch diesen Stein Stärkung und Kraft erhält und seine nervöse Unruhe gut ausgleichen kann.

Pflege und Mode

Die richtige Pflege

Der Schmuckstein sollte ab und an gereinigt werden. Da sich, wenn er auf der Haut getragen wird, automatisch Hautfett, Schmutzpartikel und Reste von Cremen auf diesem Stein absetzen können. Zur Reinigung empfiehlt sich handwarmes Wasser, aber ohne Zusätze von Seife und anderen Reinigungsmitteln. Auch beim Wasser wäre kalkfreies Wasser und sauberes Regenwasser von Vorteil. Damit erfolgen keine Kalkablagerungen. Nach der Reinigung sollt der Peridot auf ein trockenes Tuch gelegt, auf keinen Fall darf er geföhnt werden. Aufgrund der hohen Temperatur könnte der Stein an den natürlichen Heilungsrissen brechen.

Um den Peridot aufzuladen und mit neuer Energie zu versorgen, kann man ihm ein kleines Sonnenbad gönnen. Allerdings sollte man ihn nicht der Mittagshitze aussetzen. Ideal wäre es, ihn entweder morgens oder abends in die Früh- bzw. Spätsonne zu legen. Da kann sich der Stein ausruhen und sich wieder erholen, um dem Träger neue Energien und bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen

Peridot und Mode

Das lebhafte, leicht golden angehauchte Grün des Steins ist die ideale Edelsteinfarbe zur sommerlich leichten Garderobe. Kein Wunder also, dass der Peridot der Edelstein des Sommermonats August ist. Sein feines Pistazien- bis Olivgrün unterstreicht im Sommer die Frische und Natürlichkeit, man kann ihn als Kette zu einem weißen, luftigen Sommerkleid genauso tragen wie als auffallenden Ring zu einer betont schlicht gehaltenen Garderobe.

Peridot-Anhänger in Silber gefasst.

Häufige Fragen

  • Was ist ein Heilstein?

In der Steinheilkunde wird genau die Wirkung von Mineralien und Edelsteine beschrieben, diese Steine werden dann auch als Heilsteine bezeichnet. Für diesen Begriff und die genaue Wirkung von Heilsteine gibt es allerdings keinen wissenschaftlichen wie auch medizinischen Nachweis. Dennoch begleiten die Edelsteine die Menschen schon seit langer Zeit und wer sich daher mit der Wirkung einzelner Steine auseinandersetzt, versucht Edelsteine ganzheitlich in ihrer historischen wie auch mystischen Bedeutung zu erfassen.

Peridot Rohedelstein
Peridot unbehandeter Rohedelstein
  • Warum einen Peridot wählen?

Die Frage nach dem richtigen Schmuck- oder Heilstein kann letztendlich jeder nur selbst beantworten, dennoch verkörpert der Peridot aufgrund seiner langen Geschichte und der attraktiven, grüngoldenen Farbe jenen Edelstein, der wie kein zweiter für Schönheit, Harmonie und Glück steht.

Als Heil- und Schutzstein verkörpert er durch das in seinem Inneren eingefangene, goldene Sonnenlicht und durch sein charakteristisches warmes Grün Frohsinn und Friede. Er stärkt Freundschaften, hilft dem Träger aus schwierigen Zeiten wie Depressionen und baut unterdrückte Ängste ab. Er gleicht negative Gefühle aus und schenkt Zuversicht sowie eine positivere Einstellung zum Leben. Dies bewirkt allein schon der Anblick dieses grünen Goldes, dessen Strahlkraft und Wirkung nicht unterschätzt werden darf.

Als Schmuckstein besticht der Peridot vor allem mit seiner einzigartigen Farbe und seinem wunderbaren Glanz. Diese Schönheit des Steines unterstreicht die Attraktivität des Trägers und symbolisiert mit diesem Schmuckstein zugleich auch eine positive Sicht auf das Leben. Es veredelt den Träger, der Ring oder Anhänger mit Peridot wird ein treuer und ewiger Begleiter sein.

Nichts geht über einen Peridot

Doch es reicht im Grunde ein Blick auf diesen seltenen, außergewöhnlichen Edelstein, dessen grün-goldene Farbe alle Fragen allein schon beantwortet. Der Peridot macht sicher, diesen Edelstein zu wollen, lange zu wollen und lässt aufgrund seiner anmutigen, zarten und zugleich intensiven Schönheit auch keinen anderen Wunsch zu.

Wo kann man einen Peridot kaufen?

Erhältlich ist der Peridot als Rohstein und in Form von Trommelsteinen, die in unterschiedlichen Größen vorhanden sind. Allerdings sind größere Trommelsteine oder gar Handschmeichler beim Peridot sehr selten und kostbar.

Auch als Schmuck in Form von Ketten und Anhängern ist der Peridot erhältlich. Ungeknotete Ketten, wo die Steine einander berühren, verstärken die heilenden Kräfte des Peridots um ein Vielfaches.

Man kann Peridot als Schmuckstein bei einem Juwelier genauso kaufen wie Trommelsteine bei einem Edelsteinhändler.

Am besten ist es man findet einen Händler, der Schmuck- wie Heilsteine gleichermaßen anbietet und sich durch Vertrauen, Sicherheit und Qualität auszeichnet.

 

Kann ich individuellen Peridot-Schmuck bestellen?

Im Natural Gems Shop gibt es die tolle Möglichkeit sich auch den dazupassenden Schmuck zum jeweiligen Edelstein auszusuchen. Es kann sich auch jeder mit einer großen Auswahl unterschiedlicher Edelstein-Fassungen seinen individuellen Schmuck zusammenstellen und kreativ gestalten. 

Hat man sich für einen Peridot entschieden, zum Beispiel als Anhänger, kann man sich die Anhängerfassungen in verschiedenen Formen und Größen auswählen.

Auf Wunsch wird der Edelstein in die gewünschte Fassung gebracht, sollte wider Erwarten die passende Fassung nicht angegeben sein, dann hilft auch hier der Support weiter.

Beim Peridot wird jeder Träger dieses Edelsteines merken, wie richtig es war sich für diesen Edelstein zu entscheiden – seine Schönheit, Farbe, Glanz und Ausstrahlung veredeln jeden Tag und machen einfach glücklich. Was kann man mehr verlangen?

Im NaturalGems Shop kann sich der Kunde nicht nur umfassend über jeden einzelnen Edelstein informieren, sondern wird von hochwertigen Schmuckstücken zu leistbaren Preisen auch Heil- sowie geschliffene Edelsteine in verschiedenen Größen und Formen finden.

  • Peridot online kaufen

Wer online bestellt, kann sich in aller Ruhe, die meist bei einem Juwelier in diesem Ausmaß nicht gegeben ist, mit dem jeweiligen Stein befassen. Und sich dann genau „seinen“ Peridot auswählen. Der vielleicht in einem Schmuckstück gefertigt als Geschenk gedacht ist oder als Trommelstein den Träger beschützen soll.

Gerade als Schmuckstein bietet der NaturalGems Shop unter der Adresse: www.diamant-edelstein.de eine breite Auswahl unterschiedlich geschliffener Edelsteine, die jeden individuellen Geschmack bedienen. Der Natural Gems Shop ist seit dem Jahr 2005 im Edesltein-Onlinehandel tätig und kann durch Direktimport günstige Preise und gute Qualität an seine Kunden weitergeben.

Auch in der wunderschönen Tropfenform wird hier der Peridot angeboten – eine ausgezeichnete Wahl, wenn man sich für den Peridot als Anhänger entscheiden sollte. Hat man seine Auswahl getroffen, dann kann man sich diesen Edelstein schnell und sicher zuschicken lassen. Die angegebenen Edelsteine sind alle sofort lieferbar und werden umgehend an die Bestelladresse versandt.

Schnelle Lieferung & rasche Zurückgabe

Innerhalb von vierzehn Tagen kann man die gelieferte Ware wieder zurücksenden, falls der Peridot nicht überzeugen sollte. Was aber angesichts der hohen Qualität der Steine selten vorkommt. Dennoch kann sich jeder Käufer die bestellte Ware zuhause in aller Ruhe ansehen und diese danach ohne Angabe von Gründen wieder zurück schicken.

Die Zahlungsabwicklung ist unkompliziert und absolut sicher, bei Fragen kann man sich jederzeit an den Kundensupport wenden.

Häufig gestellte Fragen zum Peridot

Die durchschnittlichen Preise im Jahr 2019 die im Handel gezahlt werden werden aufgezeichnet und aus diesen Daten Durchschnittspreise errechnet.
Allgemein kann man sagen ist ein Peridot teurer, desto kräftiger seine Farbe ist.
Die angebenden Preise sind Durchschnitts-Preise und beziehen sich auf 1 Karat

FarbeMarktpreis pro ct
Dunkles Grün:$51.-
Helles Grün:$50.-
Gelbgrün:$51.-
  • Wischen Sie den Stein nach dem tragen mit einem weichen faser freien Tuch ab, um Fettrückstände und Schmutz zu entfernen. Zum Beispiel mit einem Microfasertuch
  • Bei größeren Verschmutzungen können Sie den Schmuckstein in lauwarmen Seifenwasser mit einer Zahnbürste reinigen 
  • Sollte der Stein bereits etwas trüb sein, dann nehmen Sie ein feuchtes Tuch mit etwas Zahnpasta und polieren in kreisförmigen Bewegungen. So wird der Stein wieder schön klar.

Psychisch: Ihm wird nachgesagt, dass er als Heilstein gegen Depressionen eingesetzt wird und Freundschaften stärkt.

Körperlich: Er wird als Heilstein unterstützend zur Reinigung von Leber und Galle eingesetzt, sowie bei Hautkrankheiten und Warzen.